ChevroletWas uns bewegtRecyclinggerechte Konstruktion
Was uns bewegt

Was heißt „recyclinggerechte Konstruktion“?

Chevrolet ist bestrebt Fahrzeuge bereits bei der Entwicklung so zu gestalten, dass nach Ende der Nutzungsdauer möglichst viele Teile demontiert und wiederverwertet werden können.

Die Recycling Strategie von Chevrolet besteht darin, die natürlichen Reserven

  • bereits bei der Fahrzeug-Entwicklung und -Produktion
  • aber auch am Ende des Lebenszyklus

zu schonen und so effektiv wie möglich einzusetzen.

Die Strategie basiert auf zwei Prinzipien:

1. Recyclinggerechte Konstruktion.

Alle GM Ingenieure und Zulieferer haben genaue Richtlinien betreffend Wiederverwertung und Wiederverwendung von Fahrzeugteilen.

Chevrolet verwendet auch recycelte Materialien / Granulate, welche vor dem Einsatz im Fahrzeug eingehend getestet werden und sämtliche Standards genauso erfüllen müssen. Die Qualität bleibt garantiert.

2. Entwicklung von Materialzyklen bei der Fahrzeugproduktion.

Die Recyclingstrategie von Chevrolet im Rahmen der Produktentwicklung ist ein Teil des verantwortungsvollen Umgangs mit Produkten. GM nennt das „Integrierte Produktverantwortung“.

Bei jedem Chevrolet Fahrzeug wird große Sorgfalt darauf verwendet, dass nach Ende der Nutzungsdauer möglichst viele Teile demontiert und ohne weitere Umweltbelastung recycelt werden können. Damit erfüllt Chevrolet nicht nur alle gesetzlichen Regelungen, insbesondere die Direktiven der Europäischen Union, sondern leistet auch einen Beitrag zum verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und ihren Rohstoffen.

Integrierte Produktverantwortung

  • Entwicklung
    • Recylinggerechte Fahrzeugkonstruktion
    • Lebenszyklus - Beurteilung
    • Vermeidung kritischer Materialen
  • Produktion
    • Verwendung von recycelten Materialien
  • Gebrauch
    • Abfallmanagement bei den Händlern
    • Ersatzteil-Recycling
  • Rückgewinnung
    • Rückgewinnung möglichst vieler Materialien
    • Möglichst geringe Schadstoffbelastung
    • Erfüllen der EU-Richtlinien
Altfahrzeug-Rücknahmestellen